DRUCKEN
Radfahrer

Die Österreicher betreiben ein wenig mehr Sport

Die Österreicher sind in den vergangenen Jahren im Durchschnitt sportlich etwas aktiver geworden. Der Anteil derjenigen, welche mindestens einmal pro Woche trainieren, ist zwischen 2014 und 2018 von 30 Prozent auf 33 Prozent gestiegen, teilte das private Institut für Freizeit- und Tourismusforschung (IFT) in Wien am Freitag mit Hinweis auf Daten aus der Spectra-Marktforschung mit.

22 Prozent der Österreicher betreiben gelegentlich, also zwei oder drei Mal pro Monat Sport. Hier ist der Anteil zwischen den beiden Befragungsdaten gleich geblieben. In der Aussendung wurden auch Daten aus der Eurobarometer-Umfrage (EU) zitiert. Demnach liegen die Österreicher mit regelmäßigem Sport in etwa im EU-Durchschnitt (38 Prozent in Österreich, 40 Prozent in der EU). In den skandinavischen Ländern sind rund zwei Drittel der Menschen zumindest einmal pro Woche aktiv.

18 Prozent der Österreicher geben derzeit an, regelmäßig mit dem Rad zu fahren (im Jahr 2014 waren es 13 Prozent). Der Anteil der Jogger ist mit jeweils elf Prozent gleich geblieben. Laut Peter Zellmann vom Institut für Freizeit- und Tourismusforschung ha sich in den vergangenen 25 Jahren der Anteil der in Vereinen aktiven Sportler in etwa halbiert. Es wird damit häufiger individuell Sport betrieben.


Quelle: Wien (APA) - 2018-04-27/16:55

Bild: APA (dpa)

Zuletzt aktualisiert am 08. Juni 2018