DRUCKEN
Katze im Garten

Tulpen und Lilien sind für Katzen giftig

Tulpen, Narzissen und Lilien verschönern zwar die Wohnung - für Katzen aber sind sie oft giftig. Je nach Pflanzenart reicht schon eine kleine Menge davon, um Katzen zu schaden, warnt die Tierärztin Tina Hölscher.

 

So genügt zum Beispiel der Blütenstaub von Lilien, um ein Nierenversagen hervorzurufen. "Steht ein Strauß Lilien in der Wohnung, fällt bei jeder Bewegung ein bisschen Blütenstaub herunter. Landet er im Katzenfell, und das Tier putzt sich danach, reicht das schon", erklärt Hölscher.

 

Wer als Katzenhalter auf bunte Farbtupfer in der Wohnung nicht verzichten möchte, stellt lieber Margeriten, Gänseblümchen oder Weidekätzchen auf. Diese Blumen sind für Katzen ungefährlich.


Quelle: Berlin (APA/dpa) - 2017-05-08/10:17

Bild: APA (dpa/Federico Gambarini)

‌ Zuletzt aktualisiert am 19. Juni 2017