DRUCKEN
Mit_Quitten_gesund_in_den_Herbst_starten__850x478.png

Mit Quitten gesund in den Herbst starten

Quitten sind ein altes Obst, das gerade ein Comeback feiert - auch aus gesundheitlicher Sicht vollkommen zu Recht. Neben ihrem Duft überzeugen die Früchte mit ihren gesunden Nährstoffen. Quitten enthalten mehr Vitamin C als Zitronen, und weil sie sehr frostbeständig sind, werden sie "Zitronen des Nordens" genannt.

Das ist aber noch nicht alles. Neben Vitamin C machen Zink, Folsäure, Eisen, Kupfer, Gerb- und Schleimstoffe die Quitte zum Superfood unter den heimischen Obstsorten. Außerdem sollen Quitten harntreibend, entzündungshemmend, cholesterinsenkend und magenstärkend wirken. Die im Herbst erhältlichen gelben Früchte enthalten auch eine große Menge des wasserlöslichen Ballaststoffes Pektin, der im Darm aufquillt und das Stuhlvolumen vergrößert. Das regt die Muskelbewegung des Darms an. Sogar gegen Schlaflosigkeit soll die Quitte helfen - wenn man aus den schleimhaltigen Kernen einen Tee brüht.

Kühl aufbewahrt halten sich die Quitten mehrere Wochen. Vor der Verarbeitung sollte man den wolligen Flaum zu entfernen, den manche Sorten auf der Schale haben. Er enthält Bitterstoffe, die den Genuss des Obstes trüben.


Quelle: Berlin/Würzburg (APA/dpa) - 2017-09-20/12:25

Bild: APA (dpa/gms/Marion Nickig)

‌ Zuletzt aktualisiert am 12. Oktober 2017